Archiv der Kategorie: Allgemein

Gold für Katzwanger Mädels Jugend D im Bayernfinale der DMSJ 2022

Am 26.11.2022 reiste das Team Katzwang mit 11 Sportlerinnen und Sportlern der Mannschaften Jugend D weiblich (Jahrgänge 2011/12) sowie der Jugend E mixed (Jahrgänge 2013/14) nach Bayreuth, um sich mit den besten Mannschaften aus ganz Bayern zu messen.

Qualifiziert hatten sich Viktoria Bykhalova (2012), Sophia Grießemer (2011), Meggy Messel (2011), Michelle Möbus (2011) und Franziska Selesi (2011) als zweitschnellste Mannschaft in der Jugend D weiblich, das junge Team der Jugend E mixed mit Deborah Fellner (2014), Leo Müller (2013), Hannah Schmidt (2013), Frida Song (2014), Tom Weinbrenner (2013) und Leni Willums (2014) trat auf Platz 5 an.

Für unsere „Kleinen“ war dies die erste Meisterschaft auf bayerischer Ebene, was Hannah, Debbie, Leni, Leo, Tom und Frida aber nicht aus der Ruhe bringen konnte.

Souverän schwammen sie am ersten Tag bei der 4x50m-Freistil-Staffel mit einer Verbesserung von über drei Sekunden im Vergleich zum Bezirksfinale auf Platz 3 ihrer Klasse. Auch in der Bruststaffel konnte sich unserer junges Team, das im Gegensatz zu allen anderen Mannschaften zu 3/4 aus dem jüngeren Jahrgang 2014 bestand, um drei Sekunden verbessern, im bayernweiten Vergleich reichte es in einem engen Feld von Mannschaften aus Regensburg, München, Coburg, Bamberg, Augsburg und unseren Nachbarn der SG Mittelfranken leider nur für Platz sieben. Durch tolle neue persönliche Bestzeiten erschwammen sich Hannah, Leo, Leni und Debbie mit einer Steigerung von knapp neun Sekunden in der 4x50m-Rücken-Staffel Platz vier.

Auch am zweiten Tag gab die Jugend E mixed alles: Dass sich kontinuierliches, konzentriertes Training gerade in Schmetterling bestens auszahlt bewies die Verbesserung der 4x25m-Schmetterling-Staffel um 9 Sekunden. Nur 1,15 Sekunden hinter Platz 1 schlug  die Mannschaft als Viertplatzierte nur eine halbe Sekunde nach Platz drei an.

Die Lagenstaffel zeigte, dass unsere jungen Athleten dicht am Feld der Medaillenränge kratzen: Wieder nur eine halbe Sekunden hinter Platz drei mit einer Verbesserung von über 6 Sekunden wurde unsere Mannschaft vierter.

In der Gesamtwertung bedeutete das Ergebnis Platz vier bayernweit hinter den Mannschaften aus München, Nürnberg und Regensburg. Ein wirklich tolles Ergebnis für unsere jungen Athleten, das schon Vorfreude auf nächstes Jahr hervorruft…

Noch gespannter und mit mehr Chancen auf eine Podestplatzierung konnte die Mannschaft Jugend D weiblich den bayernweiten Vergleich als zweitschnellste Mannschaft aus den Bezirksfinals angehen:

Gleich die erste Staffel, 4x100m Freistil , konnten Meggy, Franci, Sophia und Michelle mit einer Verbesserung von knapp 5 Sekunden gegenüber dem Bezirksfinale für sich entscheiden und positionierten sich mit 4,21 Sekunden Vorsprung vor der Mannschaft der Wasserfreunde München und der Mannschaft vom SC Regensburg. Alle vier Mädels glänzten mit neuen persönlichen Bestzeiten, Michelle (1:06,61 als Schluss-schwimmerin und Meggy 1:06,91 als Startschwimmerin) waren mit Abstand die Schnellsten ihres Jahrgangs. 

Mit einer überragenden neuen Bestzeit von 5:59,37 Sek. in der Bruststaffel mit Meggy als bester Brustschwimmerin der gesamten Bayerischen D-Jugend konnte das Team den Vorsprung auf über 10 bzw. 18 Sekunden ausbauen. 

Spannend verliefen die 4x100m Rücken: Während des gesamten Laufs waren stets 2-4 andere Mannschaften vorne, erst auf den letzten Metern konnte Michelle als letzte Schwimmerin das Feld von hinten aufrollen und nur einen Wimpernschlag von 10 Hundertstel hinter der erstplatzierten Mannschaft aus München anschlagen. 

Am Sonntag standen noch die 4x50m-Schmetterling- und 4x100m-Lagen-Staffel auf dem Programm. Jetzt hieß es für die beiden Trainer Ela und Jurij Messel, die Überlegenheit der Müncher in der Schmetterlingstaffel durch geschickte Mannschaftsaufstellung so gut wie möglich auszugleichen. An den Start gingen Meggy, Sophia, Viktoria und Michelle. Alle vier Starterinnen verbesserten ihre persönlichen Bestzeiten deutlich, Sophia wie auch Viktoria gelang sogar eine Verbesserung von fast 2,5 Sekunden, allerdings reichte das „nur“ für Platz 2.

In einem fulminanten Lauf in der Lagenstaffel gaben unsere Mädels nochmal alles: Sophia verbesserte ihre Bestzeit über 100m Rücken im Vergleich zum Vortag um knapp vier (!) Sekunden, Meggy übernahm diesmal die Bruststrecke, was zu einer Verbesserung der Staffel um 13 Sekunden führte. Michelle verbesserte ihre Schmett-Zeit ebenfalls um knapp eine Sekunde. Dass Franciska ihren Platz in der Schmetterlingstaffel der jüngeren Viktoria überlassen hatte zahlte sich in der Lagenstaffel voll und ganz aus: Vollkommen ausgeruht gelang es ihr als Schlussschwimmerin über 100m Freistil ihre Bestzeit vom Vortag um ebenfalls fast vier Sekunden zu toppen.

Vollkommen verdient gewannen unsere Mädels nicht nur die Lagenstaffel, sondern damit auch die Goldmedaille in Ihrer Wertung vor allen Mannschaften aus München, Regensburg, Nürnberg (SG Mittelfranken), Ingolstadt, Kempten und Bamberg.

Dieses Ergebnis macht uns stolz, dass unser kleiner Verein ganz ohne den Titel eines Landes- oder Regionalstützpunkts sondern nur mit dem Einsatz unserer engagierten Trainer Ela und Jurij Messel sowie eiserner Trainingsdisziplin unserer Athleten selbst unter nicht immer optimalen Trainingsbedingungen an Bayerns Spitze schwimmen kann.

Herzlicher Dank gilt auch den mitgereisten Eltern und anderen Vereinsmitgliedern, die sich zwei Tage lang als Kampfrichter zur Verfügung gestellt haben. Ohne euch wäre eine Teilnahme an Wettkämpfen nicht möglich, nur gemeinsam sind wir ein starkes Team!

Saisonstart 22/23

Das Katzwangbad öffnet laut NürnbergBad wie bereits Ende letzter Saison angekündigt am 26.09. für den Vereinsbetrieb.

Wir freuen uns darauf, trotz Energiekrise am

Montag, den 26.09.2022

mit dem regulären Training aller Gruppen (siehe Trainingszeiten) sowie mit allen Schwimmkursen (gesonderte Info erfolgt per Mail an alle Kursteilnehmer) starten zu können!

Das Vorschwimmen für einen Beitritt in eine Trainingsgruppe wird bereits am Montag, den 19.09.22 im Südstadtbad stattfinden! Infos dazu auf der Seite „Vorschwimmen/Aufnahme“

Bayerische Jahrgangsmeisterschaften in Rosenheim vom 22. bis 24. Juli 22

TSV Katzwang mit 14 Sportlern am Start

Gleich am ersten Tag konnte der TSV Katzwang über 400m Freistil einen kompletten Medaillensatz erschwimmen: In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen sicherte sich Meggy Messel in einer Zeit von 5:18,81 Min. Platz eins im Jahrgang 2011 vor ihrer Teamkollegin Michelle Möbus (5:19,03 Min.). Lars Willums überzeugte mit einer Zeit von 5:29,29 Min. und errang Bronze im Jahrgang 2011.

Auch am zweiten Tag wurden fleißig Medaillen gesammelt: Meggy Messel holte sich im Vormittagsabschnitt gleich zweimal den Titel „Bayerische Jahrgangsmeisterin“ über 200m Schmetterling (2:56,93 Min) sowie 200m Lagen (2:48,30 Min.), Linus Wein sicherte sich über 50m Brust in einer Zeit von 33,60 die Bronzemedaille, sowie Silber über 200m Lagen (2:21,24 Min.). Lars Willums erreichte erneut einen dritten Platz mit einem hauchdünnen Vorsprung von 7 Hundertstel in einer Zeit von 3:01,04 Min. über 200m Lagen. Am Nachmittag stellte Felix Brandner sein Talent unter Beweis und holte sich Gold über 50m Schmetterling (27,04 Sek.) sowie 100m Freistil (56,34 Sek.). Meggy Messel versilberte ihre Starts über 100m Freistil (1:09,07 Min.) und 200m Brust (3:07,06 Min.). Ebenfalls Silber ging an Linus Wein über 200m Brust in 2:39,90 Min, Michelle Möbus holte sich eine Bronzemedaille über 100m Freistil (1:09,73 Min.).

Am Sonntag ging das Rennen um Titel und Medaillen in die letzte Runde: Sowohl unsere Nachwuchsmannschaft als auch unsere älteren Athlet*innen konnten weiterhin ihre Top-Form unter Beweis stellen: Bei strahlendem Sonnenschein holte sich Meggy Messel im Jahrgang 2011 zwei weitere Titel über 200 m Freistil (2:33,44 Min) und 100m Schmetterling (1:17,58 Min.) sowie eine weitere Silbermedaille über 100m Brust. Michelle Möbus sicherte sich zwei Silbermedaillen direkt hinter Meggy über 1oom Schmetterling und 200m Freistil. Auch Lars Willums rundete seinen Auftritt bei den Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften mit einer dritten Bronzemedaille über 200m Freistil ab.

Auch unsere älteren Schwimmer im Jahrgang 2008 konnten ihre Podestplatzierungen weiter ausbauen: Linus Wein durfte sich über zwei weitere Silbermedaillen über 100m Schmetterling sowie 100m Brust freuen und zeigte auch sein Talent im Rückenschwimmen: Er gewann Bronze über 50m Rücken. Felix Brandner holte sich auf seiner Paradestrecke 50m Freistil fast schon routiniert mit einem Vorsprung von über 50 Hundertstel vor der Konkurrenz in einer Zeit von 25,31 Sek. den Titel „Bayerischer Jahrgangsmeister“.

Herzlichen Glückwunsch!

In Rosenheim mit dabei waren aus Katzwang: Sophia Grießemer (2011), Meggy Messel (2011), Michelle Möbus (2011), Franciska Selesi (2011), Lars Willums (2011), Luisa Rübner (2010), Samvel Mkrtchyan (2010), Nick Rein (2010), Maximilian Tatàr (2010), Ida Pfeuffer (2009), Felix Brandner (2008), Linus Wein (2008) und Franca Brückner (2007). Lorenz Beck (2005) musste verletzungsbedingt leider alle Starts vorab absagen.

Unsere Nachwuchsmannschaft
Unsere Langwasser-Schwimmer

TSV Katzwang erfolgreich bei den Mittelfränkischen Bezirksmeisterschaften

Trotz des widrigen und kühlen Wetters vom 08.-09. Juli 2022 konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer des TSV Katzwang bei den Bezirksmeisterschaften im Sommerbad am Scherbsgraben in Fürth überzeugen und mit insgesamt 69 Medaillen und 39 mittelfränkischen Meistertiteln nach Hause fahren. 

Perfekt organisiert von der SG Fürth fand der gelungene Wettkampf im schönen Sommerbad am Scherbsgraben statt, das mit vielen schattenspendenden alten Bäumen auf einer großen Liegewiese einen wunderbaren Ort bot, an welchem auch endlich wieder Eltern als Zuschauer*innen dabei sein konnten. Leider waren die Wetterbedingungen nicht so sommerlich, wie es für einen Wettkampf im Freibad wünschenswert gewesen wäre. So war vor allem das Einschwimmen am Morgen schwer, aber die Schwimmer*innen gingen hochmotiviert an den Start und ließen sich beim Wettkampf nichts von der Kälte anmerken. Dabei konnte der TSV Katzwang nicht nur im Wasser sondern auch am Beckenrand als Team überzeugen: Fleißig wurden alle Katzwanger von Mannschaftskolleg*innen, Eltern und Trainer*innen angefeuert und zu Höchstleistungen angetrieben.

Der Wettkampf war für viele noch einmal die Möglichkeit, sich für die Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften in Rosenheim zu qualifizieren, was unsere Schwimmer*innen bestens nutzten, so dass wir geschlossen als Nachwuchsmannschaft vom 22.7 bis 24.7. nach Rosenheim fahren können.

Die Medaillen im Einzelnen:

JG 2012: Emily Raab (1x Gold, 1x Bronze) 

JG 2011: Meggy Messel (6x Gold, 1x Silber), Lars Willums (5x Gold, 1x Silber, 1x Bronze), Michelle Möbus (4x Gold, 2x Silber, 1x Bronze), Sophia Grießemer (2x Bronze), Franciska Selesi (2x Bronze)

JG 2010: Samvel Mrkchtyan (1x Gold, 2x Silber), Maximilian Tatár (1x Gold, 2x Silber), Sebastian Brandner (2x Silber, 1x Bronze), Luisa Rübner (2x Silber, 1x Bronze), Nick Rein (1x Silber) 

JG 2008: Linus Wein (7x Gold, 1x Silber), Felix Brandner (4x Gold, 4x Silber, 1x Bronze), Anne Krisch (1x Bronze)

JG 2003: Helene Schall (5x Gold, 1x Silber, sowie 1x Gold und 1x Silber in der offenen Klasse)

Team Katzwang

Medaillenregen in Amberg für Katzwanger Schwimmer*innen

Am Samstag, den 25.6.2022 reisten 30 Athlet*innen der Schwimmabteilung zum Kurfürstenpokal nach Amberg, um sich dort mit der Konkurrenz aus allen Ecken Bayerns zu messen.

Vor allem unsere Nachwuchsmannschaft zeigte sich in Top-Form und sahnte nicht selten alle drei Medaillen einer Wertung ab. Dazu gab es einige Überraschungen in den Mannschaften, die coronabedingt ihre erste Wettkampfteilnahme feierten oder ihren letzten Wettkampf vor über zwei Jahren geschwommen waren. Am Ende konnte sich der TSV Katzwang in der Mannschaftswertung mit 37 Goldmedaillen, 26 Silber- und 23 Bronzemedaillen sowie drei Staffel-Pokalen (zweimal erster, einmal dritter Platz) auf einem tollen vierten Rang unter 18 Vereinen positionieren.

Die Medaillengewinner im Einzelnen:

Lars Willums (2011): 6x Gold; Ida Pfeuffer (2009): 4x Gold, 2x Silber; Samvel Mkrtchyan (2010): 4x Gold, 1x Silber, 1x Bronze; Meggy Messel (2011): 4x Gold, 1x Silber; Hannah Schmidt (2013): 3x Gold, 2x Silber; Michelle Möbus (2011): 3x Gold, 2x Silber; Deborah Fellner (2014): 3x Gold, 1x Silber, 1x Bronze; Leo Müller (2013): 2x Gold, 2x Silber, 1x Bronze; Nick Rein (2010): 2x Gold, 1x Silber, 1x Bronze; Frida Yixuan Song (2014): 2x Gold, 3x Bronze; Sophia Grießemer (2011): 1x Gold, 2x Silber, 3x Bronze; Franziska Selesi (2011): 1x Gold, 2x Silber, 2x Bronze; Kai Markus (2014): 1x Gold, 2x Silber, 1x Bronze; Maximilian Tatár (2010): 1x Gold, 2x Silber, 1x Bronze; Hanna Brödel (2010): 1x Gold, 1x Bronze; Leni Willums (2014): 4x Silber, 1x Bronze; Michael Rübner (2008): 2x Silber, 1x Bronz;, Merlin Arnold (2011): 1x Silber, 1x Bronze; Egemen Sertbas (2009): 3x Bronze; Alessio Weinbrenner (2006): 3x Bronze; Denis Kraft (2002): 1x Bronze

Die 8x50m-Freistil-Staffel konnte unsere Nachwuchsmannschaft (Meggy Messel, Franciska Selesi, Nick Rein, Sophia Grießemer, Maximilian Tatár, Lars Willums, Michelle Möbus, Samvel Mkrtchyan) in einer fantastischen Zeit von 4:32,77 Min. durch Überrunden der Plätze zwei und drei klar für sich entscheiden. Ebenso ging der erste Platz der 4x50m-Lagen-Staffel in der Besetzung Lars, Meggy, Samvel, Michelle und einer Zeit von 2:31,87 Min. klar an den TSV Katzwang.

Spannender machten es die großen Jungs: Über 4x100m Freistil in einer Zeit von 4:40,38 Min. schlugen Denis Kraft, Alessio Weinbrenner, Michael Rübner und Jonathan Schall als dritte an und durften sich ebenfalls über einen Pokal freuen.

Sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Sportler*innen freuten sich die Trainer Ela und Jurij Messel, Jonathan und Uli Schall sowie Denis Kraft über fast ausschließlich Bestzeiten und eine ganze Reihe an Qualifikationen für die Mittelfränkischen Bezirksmeisterschaften wie auch die Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften.

rechts: Alessio
Sieg der Lagenstaffel
v.l.n.r.: Leni, Debbie, Frida
Mitte: Hannah
Mitte: Hanna
v.l.n.r.: Michelle, Meggy, Franci
Franci, Meggy, Sophia
Denis
Lars und Leni präsentieren den Pokal der Mannschaftswertung

Meggy Messel holt Bronze auf nationaler Ebene für den TSV Katzwang

Vom 17. – 19.06.2022 fand in Dresden die Deutsche Meisterschaft im Schwimmerischen Mehrkampf der Jahrgänge 2010 und 2011 statt.

Die Top 80 Nachwuchsschwimmer in der vom deutschen Schwimmverband DSV geführten Bestenliste über 200m Lagen hatten sich im Vorfeld für die Deutsche Meisterschaft im schwimmerischen Mehrkampf qualifiziert, darunter auch 3 Schwimmer*Innen der Nachwuchsmannschaft des TSV Katzwang.

Meggy Messel überzeugte mit einer tollen Leistung auf allen Strecken der Disziplin Schmetterling und sicherte sich damit ihre erste Auszeichnung in Bronze auf nationaler Ebene.

Zwei weitere Katzwanger Athleten präsentierten sich ebenfalls mit ausschließlich persönlichen Bestzeiten: Michelle Möbus trat in der Disziplin Freistil an und wurde Sechste, Lars Willums belegte am Ende Platz 19 im Jahrgang 2011 ebenfalls in der Disziplin Freistil.

Mit stolz geschwellter Brust über die hervorragenden Ergebnisse der 3-tägigen Veranstaltung und die Erfahrungen, die die Schwimmer*Innen auf ihrem ersten Wettkampf auf nationaler Ebene machen konnten, ging es dann am Sonntagnachmittag, nach den Siegerehrungen nach Hause.

Herzlichen Glückwunsch!

Felix Brandner wird Dreifacher Deutscher Jahrgangsmeister 2008 über 50m und 100m Freistil und 50m Schmetterling

Bereits am ersten Wettkampftag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2022 vom 24.5. – 28.5. in Berlin holte sich Felix Brandner mit einem neuen Bayerischen Altersklassenrekord von 53,28 Sek. den ersehnten Titel über 100m Freistil im Jahrgang 2008 und konnte damit im Finale seine Vorlaufzeit mit einer Verbesserung von 25 Hundertstel deutlich toppen.

Am zweiten Tag trat Felix als amtierender Deutscher Jahrgangsmeister über 50m Schmetterling im Jahrgang 2008 an und gewann erneut Gold mit einem überragenden Vorsprung von 60 Hundertstel vor der Konkurrenz und einem neuen Bayerischen Altersklassenrekord in 25,85 Sek., nur 1/100 vorbei am Deutschen Altersklassenrekord.

Ebenfalls in Berlin am Start waren die Katzwanger Schwimmer Lorenz Beck (JG 2005) und Linus Wein (JG 2008), die beide tolle persönliche Bestzeiten in ihren Jahrgangsfinals schwimmen konnten. Lorenz Beck wurde mit nur 24 Hundertstel Abstand zu den Medaillenplätzen Vierter in einer Zeit von 00:25,38 Min. über 50m Schmetterling, Linus belegte in einer Zeit von 02:17,75 Min. den 5. Platz über 200m Lagen.

Am dritten Wettkampftag konnte Linus Wein seine gute Form erneut unter Beweis stellen und lieferte sich über die 400m Lagen ein spannendes Rennen im Finale gegen seine Konkurrenz im Jahrgang 2008. Am Ende schlug er wieder als Fünfter an in einer Zeit von 4:56,52 Min.

Im Finale über 50m Rücken des Jahrgangs 2008 ging Linus Wein am vierten Wettkampftag mit einer respektablen Vorlaufzeit an den Start und konnte sich mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 29,78 Sek. auf Platz 7 positionieren.

Den letzten Wettkampftag konnten alle drei Katzwanger Athleten nochmal mit einem deutlichen Ausrufezeichen beenden:

Linus Wein erreichte im Finale über 100m Schmetterling im Jahrgang 2008 erneut einen tollen siebten Platz in einer Zeit von 1:01,07 Min. Lorenz Beck überzeugte mit einer herausragenden Leistung über die gleiche Distanz im Jahrgang 2005: Als Vorlaufschnellster beendete er sein beherztes Rennen im Finale mit einer Steigerung von 0,22 Sek. und einem neuem Vereinsrekord in einer Zeit von 0:55,79 Min. und konnte sich damit die Silbermedaille sichern. Felix Brandner holte sich zum Abschluss seinen verdienten dritten Titel als Deutscher Jahrgangsmeister im Jahrgang 2008 über 50m Freistil. Souverän beendete er sein Finale mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 24,23 Sek. und verbesserte damit seinen eigenen Bayerischen Altersklassenrekord vom 12.02.2022 um 71 Hundertstel.

Herzlichen Glückwunsch!

Fotos: C. Brandner

7 Katzwanger Schwimmerinnen und Schwimmer erfolgreich beim Bayerischen Schwimm-Mehrkampf der Jahrgänge 2010 und 2011

v .l. nach r., flankiert von ihren Trainern Ela und Jurij Messel: Samvel, Sophia, Meggy, Michelle, Lars und Maximilian.

Am 14. und 15.05.2022 fand im Rahmen des Nürnberger Maimeetings in Nürnberg-Langwasser der Bayerische Schwimm-Mehrkampf für die Jahrgänge 2010 und 2011 statt.

Bei dieser Wettkampfform gehen alle Athleten über 5 Strecken an den Start: 400m Freistil, 200m Lagen, 50m Beineschwimmen sowie 100m und 200m einer bestimmten Schwimmart. Die Ergebnisse aller Strecken werden in Form der erzielten Punkte auf der Rudolph-Tabelle addiert und so für jede Lage die Jahrgangsbesten ermittelt.

Unsere Katzwanger Athleten konnten in ihren besten Schwimmlagen auf ganzer Linie überzeugen und erreichten im Bayerischen Vergleich folgende Podest-Platzierungen:

Bei den jungen Damen holten sich Meggy Messel (JG 2011 – Schmetterling) sowie Michelle Möbus (JG 2011 – Freistil) jeweils die Goldmedaille, Luisa Rübner (JG 2010 – Schmetterling) Silber sowie Sophia Grießemer (JG 2011 – Brust) eine Bronzemedaille.

Auch die Jungs trumpften mit tollen Platzierungen auf: Lars Willums (JG 2011 – Freistil) wie auch Maximilian Tatár (JG 2010 – Brust) sicherten sich die Silbermedaille, Samvel Mkrtchyan (JG 2010 – Schmetterling) durfte sich über Bronze freuen.

Herzlichen Glückwunsch!

Süddeutsche Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften in Riesa und Dresden vom 6. bis 8. Mai 2022

Wie immer an zwei Orten fanden die diesjährigen Süddeutschen Meisterschaften im Schwimmen als letzter Formtest zwei Wochen vor den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften statt.

Die älteren Jahrgänge, bei den Frauen 15 Jahre und älter bzw. 16 Jahre und älter bei den Männern, mussten ins sächsische Riesa, während alle jüngeren Schwimmer in die 50 km entfernte Landeshauptstadt Dresden fuhren.

Das Katzwanger Team mit Felix Brandner, Linus Wein, Franca Brückner, Lorenz Beck sowie Helene Schall  konnten dabei insgesamt sieben Süddeutsche Meistertitel in der Jahrgangswertung und einen Titel mit der Staffel in der offenen Klasse erzielen. In Summe brachten sie sogar 15 Medaillen mit nach Hause.

Erfolgreichster Titelsammler war Felix Brandner (Jahrgang 2008), der viermal über seine Paradestrecken 50 und 100 m Freistil (0:54.86 Min.) sowie 50 (0:27.01 Min.) und 100 m Schmetterling (1.00.87 Min.) gewann.

Über 50 m Freistil verbesserte er seinen eigenen Bayerischen Altersklassenrekord für 14jährige um eine halbe Sekunde auf 0:24.42 Min.

Linus Wein (JG 2008) holte sich eine Bronzemedaille über 200 m Lagen mit einer tollen neuen persönlichen Bestzeit von 2:19.20 Min..

Lorenz Beck glänzte im Jahrgang 2005 mit zweimal Gold über 50 und 100 m Schmetterling sowie einer Silbermedaille über 100 m Freistil. Über die 100 m Schmetterlingstrecke konnte sich Lorenz sogar für das Finale der besten Acht in der offenen klasse qualifizieren und belegte dort den dritten Platz in sehr guten 0:56.81 Min.

Mit den Staffeln der SG Mittelfranken gewann er eine Goldmedaille über 4×100 m Lagenschwimmen sowie Silber mit der 4×100 m Freistilstaffel.

Helene Schall (JG 2003) konnte sich in ihrer Paradestrecke 100m Rücken die Goldmedaille in ihrer Altersklasse sichern und durfte sich außerdem über 50 und 200m Rücken sowie über 400m Freistil über je eine Silbermedaille freuen.

Auch sie ging mit ihren Teamkollegen vom TB Erlangen bei 4x100m Lagen an den Start und holte Bronze.

Mit den gezeigten Leistungen waren die Trainer Jil Becker, Roland Böller, Christian Brandner und Jochen Stetina so kurz nach dem Trainingslager hochzufrieden und können entspannt dem ersten Saisonhöhepunkt, den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin vom 24.-28.05.2022, entgegensehen.

Felix Brandner
Linus Wein
Lorenz Beck (unten rechts)
Helene Schall (1. v. links)